English VersionPolish Version
Institute for Global Integral Competence

Institute for Global Integral Competence

Terms & Condition of IfGIC Membership

§ 5           Mitgliedschaft

5.1.          Mitglieder können alle natürlichen oder juristischen Personen werden, die die Ziele des Vereins unterstützen. Es werden folgende Formen der Mitgliedschaft unterschieden:

5.1.1.      Diejenigen Mitglieder, die bereit sind, sich durch aktive und regelmäßige Mitarbeit für die Ziele des Vereins einzusetzen und daneben einen regelmäßigen finanziellen Beitrag zu leisten, sind so genannte „Aktivmitglieder“. Aktivmitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.

5.1.2.      Diejenigen Mitglieder, die den Verein mit einem regelmäßigen finanziellen Beitrag unterstützen, zur Verbreitung der Ziele des Vereins beitragen, sind so genannte „Fördermitglieder“. Fördermitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person werden, die die Ziele des Vereins teilt und nach Möglichkeit fördert. Fördermitglieder haben kein Stimmrecht und übernehmen keine Ämter.

5.1.3.      Personen, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben, kann die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden. So genannte „Ehrenmitglieder“ sind von der Beitragspflicht befreit, haben Stimmrecht und können Vereinsämter übernehmen.

5.1.4.      Der Vorstand hat auch das Recht, korrespondierende Mitglieder ohne Stimmrecht aufzunehmen.

5.2.          Wer als nicht stimmberechtigtes Fördermitglied in den Status der aktiven Mitgliedschaft übergehen möchte, kann dies unter Nennung der im Vereinssinne relevanten Tätigkeiten beim Vorstand beantragen. Der Vorstand bestätigt die aktive Mitgliedschaft evtl. unter Rücksprache mit anderen aktiven Vereinsmitgliedern oder dem erweiterten Vorstand. Ein Rechtsanspruch auf Anerkennung als aktives Mitglied besteht nicht.

5.3.          Juristische Personen können mit Zustimmung des Vorstandes die Fördermitgliedschaft erwerben. Ihr Jahresbeitrag wird vom Vorstand festgesetzt.

5.4.          Über Aufnahme oder Ablehnung entscheidet der Vorstand nach schriftlichem Antrag. Die Mitgliedschaft beginnt mit der Leistung des ersten Beitrages.

5.5.          Die Ablehnung der Aufnahme in den Verein ist nicht anfechtbar. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.

§ 6           Mitgliedschaftsrechte und –pflichten

6.1.          Die Mitglieder erhalten in regelmäßigen Abständen schriftliche oder elektronische Informationen über die Tätigkeiten des Vereins, insbesondere auch Mitteilungen über Projekte, die Vereinsentwicklung und über die Ergebnisse der Mitgliederversammlungen.

6.2.          Die Aktivmitglieder haben die vom Gesetz eingeräumten Befugnisse, soweit diese Satzung diese Rechte nicht einem besonderen Vereinsorgan zuerkennt.

6.3.          Aktivmitglieder, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben, können durch den Vorstand von der Beitragspflicht befreit werden.

§ 7           Ausschluss aus der Mitgliedschaft

7.1.          Der Ausschluss aus dem Verein kann durch Beschluss des Vorstandes mit einfacher Mehrheit aller Stimmen des Vorstandes erfolgen:

7.1.1.      Bei schwerwiegenden Satzungsverletzung.

7.1.2.      Bei Schädigung des Ansehens oder der Interessen des Vereins.

7.1.3.      Bei Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrages nach wiederholter, erfolgloser Mahnung.

7.2.          Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Tod oder Ausschluss aus dem Verein. Im Fall des freiwilligen Austritts ist die Austrittserklärung schriftlich an den Vorstand zu richten. Der Austritt eines Mitgliedes kann erst jeweils zum Jahresende erfolgen.